erstes Polarkreis18 Fan-Forum.

!!! DAS NEUE FORUM JETZT AUF www.polarfreun.de/forum !!!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Politik und Zeitgeschehen

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
EISMANN
Moderator.
avatar

Anzahl der Beiträge : 977
Anmeldedatum : 06.03.09
Alter : 44
Ort : Dresden

BeitragThema: Re: Politik und Zeitgeschehen   So 06 Sep 2009, 14:39

Nö. zunge

_________________
WENN IHNEN DER DRUMSOUND
GENAU SO GUT GEFÄLLT WIE UNS
UND SIE IHN MIT NACH HAUSE NEHMEN MÖCHTEN,
KÖNNEN SIE EINEN NEUEN
AN DER REZEPTION ERWERBEN.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nani

avatar

Anzahl der Beiträge : 131
Anmeldedatum : 22.08.09
Ort : Ruhrpott

BeitragThema: Re: Politik und Zeitgeschehen   So 06 Sep 2009, 18:07

Turtle schrieb:


In NRW wurde uns bei den letzten Landtagswahlen 7000 neue Lehrkräfte versprochen. Ich glaube, bislang wurde nicht ein einziger Lehrer mehr eingestellt. Ja, wenn denn keine Lehrer da sind, wie sollen Schüler dann noch lernen???


ich habe gelesen, dass entweder nächstes jahr oder die jahre darauf... auf jeden fall ganz bald 60.000 lehrer in rente gehen. auf einmal! es wurde dann überlegt, ob man demnächst auch leute mit fachabi an die uni lassen soll. was mich wundert, weil doch eigentlich in deutschland genug auf lehramt studieren... was konkretes hab ich seit dem auch nicht mehr gehört.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.lastfm.de/user/n-a-n-i
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Politik und Zeitgeschehen   So 06 Sep 2009, 18:17

ich hab freitag erfahren das unsere schule vllt. übernächstes jahr geschlossen werden soll weil wir zu wenig lehrer haben und sie einfach zu alt sind und jüngere wollen bei uns nich anfangen wegen zu wenig gehalt und so...echt mies sowas.....:(
Nach oben Nach unten
macynovy

avatar

Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 07.05.09
Alter : 22
Ort : Auerbach

BeitragThema: Re: Politik und Zeitgeschehen   Mo 07 Sep 2009, 06:25

Das passt zwar nicht zum Thema, aber:
Als "Anfänger", wie ich, lernt man hier echt viel über Politik!
spitze
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takiko

avatar

Anzahl der Beiträge : 628
Anmeldedatum : 29.07.09
Alter : 33
Ort : Münster

BeitragThema: Re: Politik und Zeitgeschehen   Mo 07 Sep 2009, 12:19

macynovy schrieb:
Das passt zwar nicht zum Thema, aber:
Als "Anfänger", wie ich, lernt man hier echt viel über Politik!
spitze

Dann pass auch weiterhin schön auf. :)



Es muss wirklich mehr für die Bildung gemacht werden. An meiner ehemaligen Schule mussten sie dieses Jahr mit zwei überfüllten Klassen in der Jahrgangsstufe 5 beginnen, da irgendein ein Beschluss verhinderte, sie in drei kleine Klassen aufzuteilen. Da kann man nur den Kopf schütteln.

Was ich hingegen sehr praktisch finde ist folgende Erneuerung, die ich bei meinem Bruder (13Jahre) an der Schule sehe. Sie haben jetzt überwiegend 90min Unterrichtsblöcke eingebaut. Das finde ich sehr gut, da so mehr Zeit ist um ein Thema zu vertiefen und vor allen Dingen: Er muss weniger Kram zur Schule schleppen! Das zeigt, dass wenigstens etwas passiert.

Auf für die Studenten muss vieles gemacht werden. Ich hatte jetzt keine großen Probleme mit dem Studium, aber ich sehe es an meinen Freunden, dass sie dermaßen viele Kurse besuchen müssen und dementsprechend viele Klausuren haben, dass sie den BA nicht in 6 Semestern schaffen. Der größte Mist aber ist: Wenn man den BA nicht in 6 Semestern schafft, gibt es kein Bafög mehr! Es gibt aber leider genug Studenten, die darauf angewiesen sind!
Die Zeit zum Arbeiten haben die aber durch ihre vollen Stundenpläne auch nicht, dabei sollen die Kredite doch gerade dabei helfen, sich aufs Studium konzentrieren zu können.

*kopfschüttel*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nani

avatar

Anzahl der Beiträge : 131
Anmeldedatum : 22.08.09
Ort : Ruhrpott

BeitragThema: Re: Politik und Zeitgeschehen   Mo 07 Sep 2009, 14:07

Takiko schrieb:



Auf für die Studenten muss vieles gemacht werden. Ich hatte jetzt keine großen Probleme mit dem Studium, aber ich sehe es an meinen Freunden, dass sie dermaßen viele Kurse besuchen müssen und dementsprechend viele Klausuren haben, dass sie den BA nicht in 6 Semestern schaffen.

der bachelor soll demnächst auf 8 semester verlängert werden. es haben sich zu viele beschwert, dass auslandsaufenthalte auf der strecke bleiben. das ganze jahr soll dafür genutzt werden. bin mal gespannt wer mich da sponsorn soll :D
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.lastfm.de/user/n-a-n-i
Takiko

avatar

Anzahl der Beiträge : 628
Anmeldedatum : 29.07.09
Alter : 33
Ort : Münster

BeitragThema: Re: Politik und Zeitgeschehen   Mo 07 Sep 2009, 14:26

Ja, das hab ich auch gehört. Leider nützt es meiner Freundin, die die Unterstützung jetzt nötig hätte, sehr wenig...

Was das sponsern von Auslandsaufenthalten angeht: Es gibt wirklich viele Stipendien. o.ô Es gibt endlos viele kleinere (und dementsprechend unbekanntere) Organisation für sowas o.ô Sogar die größeren Parteien vergeben Stipendien. ^^

Wohin möchtest du denn? o.ô
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nani

avatar

Anzahl der Beiträge : 131
Anmeldedatum : 22.08.09
Ort : Ruhrpott

BeitragThema: Re: Politik und Zeitgeschehen   Mo 07 Sep 2009, 18:37

toronto oder montreal. aber bei mir ist es eh noch mal komplizierter... hab auch die kanadische staatsbürgerschaft und darf dann wahrscheinlich gar keins hier benatragen, sodnern drüben... aber dort is das studium eh teurer als hier. selbst wenn ich ein stipendium bekomme werde ich noch ein paar tausend selber zahlen müssen

hast du damals ein stipendium bekommen? wo warst du noch mal??? tokio?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.lastfm.de/user/n-a-n-i
Takiko

avatar

Anzahl der Beiträge : 628
Anmeldedatum : 29.07.09
Alter : 33
Ort : Münster

BeitragThema: Re: Politik und Zeitgeschehen   Mo 07 Sep 2009, 20:05

Ich hab leider kein Auslandsjahr machen können, da ich nicht für ein ganzes Jahr weg wollte. Das hatte familiäre Gründe. In Tokyo war ich trotzdem schon zwei Mal, mit viel gespartem und erarbeitetem Geld. ^^

Das klingt ganz schön kompliziert, mit dem Beantragen. o.ô Ich wünsche dir trotzdem viel Erfolg! ^^

Ojeee, wie kommt man jetzt wieder On-Topic? o.ô
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Turtle
Moderator.


Anzahl der Beiträge : 437
Anmeldedatum : 14.03.09

BeitragThema: Re: Politik und Zeitgeschehen   Mo 07 Sep 2009, 21:22

´tschuldigung, ich bleibe mal bei den Auslandssemestern, weil ich so eine Zeit im Ausland nicht verkehrt finde und jedem nur empfehlen kann. Was ist denn aus dem guten alten "Erasmus-Stipendium" und Auslandsbafög geworden? Damit konnte ich zwei Semester in Barcelona studieren. Das war aber schon vor über 15 Jahren. Hat sich bestimmt vieles verändert, oder?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takiko

avatar

Anzahl der Beiträge : 628
Anmeldedatum : 29.07.09
Alter : 33
Ort : Münster

BeitragThema: Re: Politik und Zeitgeschehen   Mo 07 Sep 2009, 21:30

Beides gibt es noch. Das Auslandsbafög soll aber ein absoluter Papierkrieg sein. ^^ Ich finde aber, es ist eine gute Alternative, wenn man, warum auch immer, kein Stipendium bekommt.

In der Japanologie haben wir auch extra Austauschplätze an Japanischen Unis, wohin die Studenten gehen konnten. Diese waren aber auch nur begrenzt, aber mit einem Uni-Platz hat man ein Stipendium sicher, soweit ich weiß...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nani

avatar

Anzahl der Beiträge : 131
Anmeldedatum : 22.08.09
Ort : Ruhrpott

BeitragThema: Re: Politik und Zeitgeschehen   Mo 07 Sep 2009, 22:05

ich kanns auch nur jedem empfehlen. vor allem sich auch früh damit auseinander zu setzen. hab vor dem studium auch einen gehabt und es war bis jetzt die beste zeit in meinem leben (uuuhhh wie dramatisch :D ).

auslandssemester in barcelona und holland werden ganz gut geförtdert. auch skandinavien, aber man muss trotzdem viel dazu zahlen. ich galube für ein semester barcelona sind es trotz bafög und erasmus 3000 €. so ging es einem freund. finnland kostet wieder 2000 mehr.

aber ich denke es lohnt sich am ende immer!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.lastfm.de/user/n-a-n-i
Turtle
Moderator.


Anzahl der Beiträge : 437
Anmeldedatum : 14.03.09

BeitragThema: Re: Politik und Zeitgeschehen   Mo 07 Sep 2009, 22:11

Wow, da hat sich ja tatsächlich einiges verändert. Ich wußte nicht, dass Auslandssemester jetzt so teuer geworden sind. Aber das passt ja voll ins Bild, in welche Richtung unser Bildungssystem driftet...wer Geld hat, hat anscheindend wesentlich mehr Möglichkeiten. Ich bin sehr froh und dankbar, dass ich noch auf Stipendien zurück greifen konnte, ohne dazu zahlen zu müssen. Und die beiden Semster in Barcelona möchte ich unter keinen Umständen missen!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nani

avatar

Anzahl der Beiträge : 131
Anmeldedatum : 22.08.09
Ort : Ruhrpott

BeitragThema: Re: Politik und Zeitgeschehen   Mo 07 Sep 2009, 23:03

wie bist du denn an eins gekommen? ich hab mich mal informiert: zur einen hälfte zählt die note und zur anderen ehrenamtliche arbeit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.lastfm.de/user/n-a-n-i
Turtle
Moderator.


Anzahl der Beiträge : 437
Anmeldedatum : 14.03.09

BeitragThema: Re: Politik und Zeitgeschehen   Mo 07 Sep 2009, 23:24

@nani: ehrlich gesagt habe ich mich damals gar nicht so richtig informiert. Ich bin einfach im dritten Semester losgestiefelt und habe mir die Bewerbungsunterlagen besorgt, weil ich unbedingt ins Ausland wollte. Damals waren die Plätze für Frankreich und England noch wesentlich begehrter als Spanien. Ich denke, zwischenzeitlich sollte das wohl auch anders sein.

Meine Noten waren nicht gerade die besten, aber ich habe damals ehrenamtlich für die Austauschschülerorganisation gearbeitet, mit der ich selber in USA war. Ob das nun ausschlaggebend war, kann ich heute nicht mehr beurteilen. Jedenfalls kann ich mich noch gut daran erinnern, dass ich einen Spanischtest machen mußte und ich später mit zwei weiteren Studentinnen ein Vorstellungsgespräch bei dem Prof hatte, der für das Erasmusprogramm zuständig war. Und das war ein Zivilrechtler, dem ich auf die Frage, welche Fächer ich denn in Barcelona belegen wolle, antwortete, dass ich Völkerrecht also Öffentliches Recht machen wolle. Die Voraussetzungen für das Stipendium waren also nicht die besten und ich war eigentlich fest davon überzeugt, das die anderen beiden Studentinnen die Plätze erhalten würden. Es gab nämlich nur zwei Plätze für das Erasmusprogramm in Barcelona. Ich hatte wohl aber wieder mal ziemliches Glück und so kam ich zu dem großen Vergnügen, zwei Semester in Barcelona studieren zu dürfen.

Die Beantragung des Auslandsbafögs war natürlich ein ziemlicher Aufwand. Das war ich aber bereits gewohnt, denn ich hatte auch schon zuvor Bafög beantragen müssen. Ich habe im Endeffekt dann soviel Bafög erhalten, dass ich nur noch 100,- DM vom Erasmus-Stipendium dazu bekam. Beides reichte 1993 aber aus, um es mir recht gut in Spanien gehen zu lassen. Zudem hat Erasmus die Studiengebühren übernommen und den gesamten organisatorischen Kram mit der Uni in Barcelona.

Ich weiß, dass in den Jahren nach meinen Auslandssemestern die Uni in Kiel Schwierigkeiten hatte, alle Plätze für das Erasmus-Stipendium zu besetzen. Das hatte damit zu tun, dass die Studenten nunmehr so schnell wie möglich durch´s Studium kommen wollten und da passen Auslandssemester nun mal nicht rein.

Dabei sollen doch gerade zusätzliche Erfahrungen, wie Auslandserfahrungen, dazu führen, sich einen Arbeitsplatz zu sichern. Aber wie es schon so häufig zuvor angesprochen wurde, und da sind wir wieder beim Thema, widersprechen sich so viele Dinge: die Wirtschaft verlangt gut ausgebildete Fachkräfte, höchtens 25 Jahre alt mit abgeschlossenem Studium, hervorragenden Noten, mindestens drei Jahre Berufserfahrung, drei Sprachen und mehreren Auslandsaufenthalten. Wie das gehen soll, hat mir bislang noch niemand erklärt...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nani

avatar

Anzahl der Beiträge : 131
Anmeldedatum : 22.08.09
Ort : Ruhrpott

BeitragThema: Re: Politik und Zeitgeschehen   Sa 12 Sep 2009, 21:18

Am 15. und 16. September kann man dem Steinmeier und der Merkel über 1live Fragen stellen. DIe Fragen kann jetzt schon man auf der Seite posten.

klick

Ein paar interessante stehen da schon:

"Sehr geehrte Frau Merkel,

sind Sie ernsthaft der Meinung, dass Sie für den Posten der Kanzlerin geeignet sind, wenn Sie in einer Zeit in der das Interesse an politischen Inhalten deutlich größer ist, als in vergangenen Jahren, in Ihrem kompletten Wahlkampf keine Inhalte transportieren?"

Die fand ich auch interessant, weil hier ja schon über das Lehrerproblem geredet wurde:

"Wenn doch angeblich so viele Lehrer fehlen, warum sind die Auswahlgrenzen an den einzelnen Hochschulen für normale junge Leute nur schwer zu erreichen? Müsste nicht eher die Eignung der Lehramtsstudierenden zählen, als der Notendurchschnitt?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.lastfm.de/user/n-a-n-i
Nani

avatar

Anzahl der Beiträge : 131
Anmeldedatum : 22.08.09
Ort : Ruhrpott

BeitragThema: Re: Politik und Zeitgeschehen   Sa 12 Sep 2009, 21:22

Das mit den NCs find ich auch ungerecht. Auch wenn man nen recht guten Durchscnitt hat kann man oft nicht das Fach seiner Wahl studieren, weil es einfach überlaufen ist. Ich finde jeder sollte das Studieren können was er will und am Ende kann sich immer noch entscheiden, ob er/sie geeignet für den Beruf ist.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.lastfm.de/user/n-a-n-i
Takiko

avatar

Anzahl der Beiträge : 628
Anmeldedatum : 29.07.09
Alter : 33
Ort : Münster

BeitragThema: Re: Politik und Zeitgeschehen   So 13 Sep 2009, 01:37

Nani schrieb:
Das mit den NCs find ich auch ungerecht. Auch wenn man nen recht guten Durchscnitt hat kann man oft nicht das Fach seiner Wahl studieren, weil es einfach überlaufen ist. Ich finde jeder sollte das Studieren können was er will und am Ende kann sich immer noch entscheiden, ob er/sie geeignet für den Beruf ist.

Das finde ich auch. Wenn man studiert, geht man ja einer Fachrichtung nach, für die man sich interessiert und auch der Meinung ist, gut zu können. Nur weil das Abi nicht den nötigen NC hat, heißt das noch lange nicht, dass man für das Fach ungeeignet ist. Ich kenne ein paar Leute, die sehr gut in Mathe und den naturwissentschaftlichen Bereichen sind, dafür aber Probleme in Deutsch und Fremdsprachen haben. Sowas kann dann schon den NC runter ziehen und dann steht man da...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Turtle
Moderator.


Anzahl der Beiträge : 437
Anmeldedatum : 14.03.09

BeitragThema: Re: Politik und Zeitgeschehen   Mo 28 Sep 2009, 13:48

Ja sagt einmal, hat denn niemand was zu dem gestrigen Wahlergebnis zu sagen???

Ich war wählen, hab´ mich aber für die Opposition entschieden. Und mit dem Ausgang dieser Wahl hatte ich irgentwie schon gerechnet. Nur fiel mir dann gestern siedend heiß ein, dass dann wohl der Guido unser Außenminister wird. Das hätte verhindert werden müssen!!! Ich wäre sowieso mal für eine ganz andere Regierungskonstellation gewesen. Warum sträuben sich sowohl die CDU als auch die Grünen, ein Regierungsbündnis einzugehen. In Hamburg klappt es doch auch. Aber beide Parteien hatten das ja schon von Anfang an ausgeschlossen und so bleib mein "Wunschergebnis" von Anfang an ein "Wunsch".
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
madseraph

avatar

Anzahl der Beiträge : 196
Anmeldedatum : 15.08.09
Alter : 40
Ort : Saarland

BeitragThema: Re: Politik und Zeitgeschehen   Mo 28 Sep 2009, 16:21

..also ich war natürlich wählen, hat aber wie all die jahre zuvor leider nichts am endergebnis geändert.. aber ich werde jedes verd*mmte mal wieder wählen gehen, irgendwann packen wir endlich den umbruch...

ich find es echt sowas von ätzend, dass jeder immer über merkel und co meckert und dennoch hatten sie wieder die meisten stimmen... was machen denn all die leute, die immer nur motzen können, dass es mit dem staat den bach runtergeht am wahlsonntag? kreuzchen machen und zur urne laufen schon mal nich.. sonst würde sich nämlich etwas ändern..

also erst wählen gehen, dann meckern.. wer gestern mit seinem hintern zuhause geblieben ist, darf sich in zukunft auch nich beschweren..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
EISMANN
Moderator.
avatar

Anzahl der Beiträge : 977
Anmeldedatum : 06.03.09
Alter : 44
Ort : Dresden

BeitragThema: Re: Politik und Zeitgeschehen   Mo 28 Sep 2009, 20:43

Ich bin ebenfalls schwer enttäuscht, obwohl es genauso zu erwarten war.
Besserverdienern wird künftig noch besser gehen, es wird keinen Mindestlohn geben, Schichtzuschläge höchstwahrscheinlich besteuert und die Atomkraftwerke werden länger laufen. Und Guido als Außenminister! Toll! Es ist noch garnicht so lange her, als dieser Suppenkasper mit dem "Guidomobil" ungebeten Deutschland bereiste und bunte Zahlen auf seinen Schuhsohlen in jede sich ihm bietende Kamera hielt...

Prost Deutschland!

_________________
WENN IHNEN DER DRUMSOUND
GENAU SO GUT GEFÄLLT WIE UNS
UND SIE IHN MIT NACH HAUSE NEHMEN MÖCHTEN,
KÖNNEN SIE EINEN NEUEN
AN DER REZEPTION ERWERBEN.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Takiko

avatar

Anzahl der Beiträge : 628
Anmeldedatum : 29.07.09
Alter : 33
Ort : Münster

BeitragThema: Re: Politik und Zeitgeschehen   Mo 28 Sep 2009, 23:19

Jaaa, wählen war ich auch.

Ich bin dann gestern Abend erstmal in die Stadt gegangen um einen Teil meiner Freunde zu trösten. Besonders einen, der SPD engagiert ist, war am Boden zerstört. Es muss schon hart sein, denn er hat sich mit vollem Herzen da reingehangen.

Zwei anderen, die bei den Piraten sind, waren auch nicht happy. Sie waren so davon überzeugt, die 5% zu schaffen.

Nya, mal schauen, was das wird...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nani

avatar

Anzahl der Beiträge : 131
Anmeldedatum : 22.08.09
Ort : Ruhrpott

BeitragThema: Re: Politik und Zeitgeschehen   Di 29 Sep 2009, 14:23

Die CDU macht die Reichen noch reicher und die Armen noch ärmer. Die SPD verklüngelt in Dortmund mal eben 100 Mio €... also zufrieden bin ich auch nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.lastfm.de/user/n-a-n-i
Michelle O.

avatar

Anzahl der Beiträge : 166
Anmeldedatum : 19.04.09
Alter : 27
Ort : Fürth (Mittelfranken)

BeitragThema: Re: Politik und Zeitgeschehen   Mi 30 Sep 2009, 01:25

Ich war auch am Sonntag wählen und bin, nachdem ich die Hochrechnungen gesehen hatte, nich wirklich zufrieden gewesen. Was wird uns jetz die Schwarz - Gelbe Koalition bringen ? Also ich bin da schon etwas misstrauisch.
Und das mit den Steuersenkungen was die Fr. Merkel versprochen hatte ... ich denke, des is garnich möglich, so wie der Staat zur Zeit verschuldet ist...ca. 1,6 Bio... und die Schuldenuhr läüft und läuft...
Und um nochma auf die Wirtschaftskrise zurück zu kommen : daran sind doch zum Teil die Banken schuld. computer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.schueler.cc.de
Turtle
Moderator.


Anzahl der Beiträge : 437
Anmeldedatum : 14.03.09

BeitragThema: Re: Politik und Zeitgeschehen   Do 01 Okt 2009, 03:00

Ich bin gerade etwas irritiert: Alle, die ich bislang gesprochen habe, haben weder die CDU noch die FDP gewählt. Wer zum Teufel hat dann das Kreuzchen in deren Kästchen gesetzt???

@Nani: 100 Mio. € in Dortmund?

Das ist ja gerade das Problem mit der SPD. Nach 16 Jahren Helmut Kohl und schwarz-gelber Regierung hatte jedenfalls ich die Hoffnung, dass mit der SPD und den Grünen ein Umschwung kommt. Aber irgentwie haben sie in den acht Jahren, in denen sie unser Land regieren durfen, nicht sehr viel mehr auf die Reihe bekommen, als die Regierung in den 16 Jahren zuvor. Ganz im Gegenteil. Wirtschaftlich ist es immer mehr bergab gegangen und keiner traut sich, die Wahrheit zu sagen. Nämlich dass wir tatsächlich derzeit wohl über 5 Mio. Arbeitslose im Land haben und es keine Patentlösung geben wird, die Arbeitslosenzahl drastisch zu verringern. Jedenfalls bin ich seit dieser Zeit von der SPD etwas enttäuscht und ich kann mir vorstellen, dass es auch anderen so ergangen ist. Aus diesem Grund stellt die SPD wohl keine richtige Alternative dar und so lande ich zumindest bei dem Dilemma, was ich denn wählen soll. Und ich glaube, viele andere haben aus diesem Grund den Gang zur Wahlurne gar nicht erst angetreten oder haben eine ungegültige Stimme abgegeben. Und das waren wohl die eher "linken" Wähler.

Was mich aber an diesem ganzen Debakel um die SPD und dem Wahlausgang wirklich ärgert ist die Tatsache, dass die Parteien es immer noch kapiert haben, dass sie zum einen uns als Volk nicht verschaukeln können und zweitens uns, also die Wähler bzw. das Volk, überhaupt nicht ernst nehmen. Es geht immer nur um parteiinterne Befindlichkeiten. Und wenn ich mir noch mal die Wahlplakate ansehe, dann steht darauf, dass "Deutschland mehr kann". Es geht aber nicht darum, was unsere Herren und Frauen Politiker für Deutschland tun können!!!

Noch eine kleine Anmerkung heute aus dem Radio zur jetzt so genannten "Biene Maja" Regierung: Karolin Kebekus fiel dazu folgender Vergleich ein: Biene Merkel und Guido Willi. Ich finde, der Vergleich passt!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Politik und Zeitgeschehen   

Nach oben Nach unten
 
Politik und Zeitgeschehen
Nach oben 
Seite 2 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
erstes Polarkreis18 Fan-Forum. :: Offtopic :: Laberecke-
Gehe zu: